Fernstudium Psychologie

Der berufsbegleitende Studiengang Wirtschaftspsychologie hat natürlich seinen Reiz und fokussiert eindeutig den ökonomischen Kontext. Für all diejenigen, die ein breiter gefächertes Wissen erwerben und sich zunächst auf keine Teildisziplin beschränken wollen, treffen dahingegen mit dem Fernstudium Psychologie eine bessere Wahl. Obwohl im Fernstudium die klinische Psychologie zuweilen etwas auf der Strecke bleibt, ist ein Fernstudium der Psychologie absolut mit entsprechenden Präsenzstudiengängen an den Universitäten vergleichbar. So begegnen Psychologie-Fernstudierenden unter anderem die folgenden Inhalte, die je nach Hochschule und Studiengang natürlich variieren:

  • Allgemeine Psychologie
  • Biologie
  • Mathematik
  • Statistik
  • Sozialpsychologie
  • Gesundheitspsychologie
  • Arbeits- und Organisationspsychologie
  • Pädagogische Psychologie
  • Entwicklungspsychologie
  • Persönlichkeitspsychologie
  • Markt- und Werbepsychologie
  • Medienpsychologie
  • Verkehrspsychologie
  • Rechtspsychologie

Per Fernstudium Psychologie zum Bachelor-Abschluss

Um sich Grundkenntnisse der Psychologie auf hohem Niveau anzueignen und zugleich einen international anerkannten Abschluss zu erlangen, ist das Bachelor-Fernstudium Psychologie bestens geeignet. Dieses wird von staatlichen und privaten Hochschulen angeboten und dauert üblicherweise mindestens sechs Semester. Wer allerdings nur nebenbei studieren kann und berufstätig ist, wird häufig kaum die Zeit finden, das Lernpensum eines Vollzeitstudenten zu bewältigen. Folglich kommt das Psychologie-Fernstudium mit dem Ziel Bachelor of Arts oder Bachelor of Science mehrheitlich als Teilzeitstudium daher. Die längere Studienzeit muss aber keineswegs ein Nachteil sein, schließlich verfügen Fernstudierende über umfassende Praxiserfahrung und stellen zudem ihr Organisationstalent sowie ihre Disziplin und Motivation eindrucksvoll unter Beweis.

Voraussetzungen für das Bachelor-Fernstudium Psychologie – Ist ein Psychologie-Fernstudium ohne Abitur möglich?

Wenn es darum geht, das grundständige Fernstudium der Psychologie neben dem Beruf aufzunehmen, muss man zunächst die formalen Voraussetzungen der Hochschulen erfüllen. So ist das Abitur oder gegebenenfalls die Fachhochschulreife die elementare Zulassungsbedingung. Studieninteressierte, die nun glauben, dass das Psychologie-Fernstudium ohne Abitur ausgeschlossen ist, dürften sich über den erleichterten Zugang für all diejenigen, die eine berufliche Aufstiegsfortbildung abgeschlossen haben, freuen. Darüber hinaus haben auch beruflich Qualifizierte die Chance, sich für den Bachelor-Fernstudiengang Psychologie einzuschreiben. Anhand des Informationsmaterials kann man sich einen ersten Eindruck verschaffen, während die Studienberatung für Rückfragen gerne zur Verfügung steht.

Die Kosten des berufsbegleitenden Bachelor-Fernstudiums Psychologie

Wenn es hinsichtlich der Zulassung keine Probleme gibt und diese geklärt ist, sollten sich Interessenten am Fernstudium Psychologie noch mit dem Thema Finanzierung auseinandersetzen. Ob und wie diese gelöst werden kann, hängt nicht nur von den eigenen finanziellen Mitteln, sondern zu einem großen Teil von den jeweiligen Kosten ab. Die Studiengebühren für das berufsbegleitende Bachelor-Fernstudium Psychologie unterscheiden sich zum Teil stark, was unter anderem der Tatsache geschuldet ist, dass sie von staatlichen und privaten Hochschulen angeboten werden. So ergibt sich in Zusammenhang mit den Kosten ein Spektrum zwischen rund 2.000 Euro und über 10.000 Euro.

Das Fernstudium Psychologie mit dem Ziel Master

Unabhängig davon, ob man den Bachelor Psychologie in Präsenz erlangt oder ein Fernstudium Psychologie absolviert hat, kann das Master-Fernstudium Psychologie eine interessante Option sein. Das postgraduale Studium ist perfekt auf die Bedürfnisse Berufstätiger zugeschnitten und führt diese in vier Semestern Regelstudienzeit zum Master-Abschluss, der häufig die Basis für eine Karriere auf Führungsebene schafft.

Berufsaussichten und Verdienstmöglichkeiten nach dem Fernstudium Psychologie

Die Psychologie erweist sich immer wieder als anspruchsvolles Fach, das mit einem hohen Lernaufwand einhergeht. Wer diesen trotz Beruf auf sich nimmt und sich für ein berufsbegleitendes Fernstudium Psychologie mit Bachelor- oder Master-Abschluss entscheidet, sollte sich im Vorfeld der großen zusätzlichen Belastung bewusst sein, die er sich aufbürdet. Dem gegenüber stehen vielversprechende Berufsaussichten, die ein wesentlicher Anreiz sind. Wer sich eingehender mit den Karrierechancen in der Psychologie beschäftigt, wird rasch erkennen, dass es weitaus mehr als den therapeutischen Bereich gibt. Insbesondere Berufserfahrene, die ihre Kenntnisse aus der Praxis einbringen möchten, sehen in dem akademischen Fernstudiengang Psychologie mitunter vor allem eine anerkannte Zusatzqualifikation auf wissenschaftlichem Niveau, die ihnen unter anderem in den folgenden Bereichen interessante Beschäftigungsmöglichkeiten bietet:

  • Personalabteilungen
  • Beratungsstellen
  • Unternehmensberatungen
  • Verwaltungen
  • Kliniken
  • Markt- und Meinungsforschungsinstitute

Die Tätigkeiten, denen Absolventen des Psychologie-Fernstudiums im Arbeitsalltag nachgehen, können je nach Einsatzbereich stark variieren und von der psychologischen Beratung über die Personalauswahl bis hin zur Erwachsenenbildung reichen. Selbstverständlich hängt auch das Einkommen zu einem wesentlichen Teil von der ausgeübten Tätigkeit ab, wobei ebenfalls die Vorbildung und Berufserfahrung zu den ausschlaggebenden Faktoren gehören. Im Allgemeinen lässt sich das durchschnittliche Gehalt auf etwa 34.000 Euro bis 52.000 Euro brutto jährlich beziffern.