Fernstudium Wirtschaftspsychologie Bachelor

Das Bachelor-Fernstudium Wirtschaftspsychologie ist ein ausgezeichneter Einstieg für Menschen, die neben dem Beruf oder während der Familienphase einen ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss als Wirtschaftspsychologe erlangen möchten. Nachdem man erst einmal den passenden Studiengang gefunden hat, steht einem Studium neben dem Beruf nichts mehr im Wege. Die Psychologie und Betriebswirtschaftslehre, kurz BWL, haben gleichermaßen Anteil an den Studieninhalten, wodurch eine vielseitige Ausbildung stattfindet.

Berufschancen für Bachelor Wirtschaftspsychologen

In Kombination mit einer Berufstätigkeit und der entsprechenden Erfahrung in der Wirtschaft haben Absolventen nach einem Bachelor-Fernstudium in Wirtschaftspsychologie gute Berufschancen. Sie haben schließlich nicht nur umfassendes Wissen in den Bereichen Betriebswirtschaftslehre und Psychologie erworben, sondern Disziplin, Durchhaltevermögen und Eigeninitiative bewiesen. Die Zielstrebigkeit von erfolgreichen Fernstudenten wissen Personalverantwortliche zu schätzen. Die fachlichen Kenntnisse, die im Fernstudium vermittelt wurden, stehen natürlich im Vordergrund und können die Eintrittskarte für Führungspositionen im Management, in der Organisationspsychologie, im Marketing, Personalwesen und anderen Bereichen sein. Weder betriebswirtschaftliche Zusammenhänge noch soziale Themen sind einem als Wirtschaftspsychologe fremd, wodurch man dank seiner vielseitigen Ausbildung unterschiedlichste Aufgaben übernehmen kann. In Anbetracht der Tatsache, dass die Mitarbeiter in jedem Unternehmen einen wesentlichen Erfolgsfaktor darstellen, haben Wirtschaftspsychologen gute Berufsaussichten.

Voraussetzungen für ein Fernstudium Bachelor-Wirtschaftspsychologie

Um das Fernstudium Wirtschaftspsychologie in Deutschland aufnehmen zu können, bedarf es grundsätzlich einer Hochschulzugangsberechtigung. Auch beruflich Qualifizierte haben die Chance zu einem Studium an einer Hochschule zugelassen zu werden und so neben dem Beruf Wirtschaftspsychologie zu studieren.

Studiendauer und –beginn des Bachelor-Fernstudiums Wirtschaftspsychologie

Die übliche Dauer für ein Bachelor-Studium liegt bei sechs bis acht Semestern. Ein Fernstudium der Wirtschaftspsychologie bildet grundsätzlich keine Ausnahme, kann aber durchaus länger dauern, sofern es als berufsbegleitendes Studium konzipiert ist. Ein solcher Studiengang nimmt Rücksicht auf die Berufstätigkeit der Studierenden und bietet ein Höchstmaß an Flexibilität. Dies wird auch in Sachen Studienbeginn oftmals deutlich. Im Allgemeinen kann ein akademisches Studium in Deutschland nur zum Winter- oder Sommersemester aufgenommen werden, doch viele Fernstudiengänge können jederzeit begonnen werden. Es kommt dabei auf das Konzept der jeweiligen Fernhochschule an, wobei vor allem private Hochschulen auf eine möglichst freie Gestaltung des Studiums setzen.

Vorteile des Bachelor-Fernstudiums Wirtschaftspsychologie

Die Studienwahl ist ein wichtiges Thema, dem man viel Aufmerksamkeit schenken muss, schließlich hängt der gesamte weitere Werdegang davon ab. Der Vorteil der Wirtschaftspsychologie besteht darin, dass sie die Psychologie mit der Betriebswirtschaft kombiniert. Ein solches Studium ist somit für all diejenigen prädestiniert, die beispielsweise im Personalwesen, Management oder anderweitig auf Führungsebene tätig werden wollen. Soziale Zusammenhänge und Know-How aus dem Bereich Business werden gleichermaßen behandelt und vermitteln umfassende Kompetenzen.

Der Bachelor-Abschluss als Wirtschaftspsychologe

Ein Psychologiestudium endet üblicherweise mit dem Bachelor of Sciences, während BWL-Studenten zunächst den Bachelor of Arts anstreben. Studiengänge der Wirtschaftspsychologie kombinieren die Inhalte und schließen daher je nach Ausrichtung und Maßgabe der Hochschule entweder mit dem Bachelor of Arts oder dem Bachelor of Science ab. Studierende müssen natürlich zunächst alle Module erfolgreich abschließen und zudem ihre Bachelor-Arbeit einreichen, bevor sie ihren Abschluss als Bachelor-Wirtschaftspsychologe erhalten.

Weiterbildung nach dem Bachelor in Wirtschaftspsychologie

Hat man das Bachelor-Studium in Wirtschaftspsychologie erfolgreich abgeschlossen, stellt sich mitunter die Frage, ob man noch weiter studieren oder in den Beruf einsteigen soll. Das eine muss das andere allerdings nicht ausschließen, denn indem man ein Fernstudium absolviert, kann man neben dem Beruf ein Studium meistern. Wer beispielsweise im Bachelor Wirtschaftspsychologie diesbezüglich schon erste Erfahrungen sammeln konnte, kann den Master ebenfalls an einer Fernhochschule machen. Dabei handelt es sich somit um eine akademische Weiterbildung, die sich bestens mit dem Beruf vereinbaren lässt.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.7/515 ratings